Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: „LiFE 2050 - Leibniz Forschungszentrum Energie 2050
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: „LiFE 2050 - Leibniz Forschungszentrum Energie 2050
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Virtuelles Stromversorgungssystem - Komplettsimulation zukünftiger Stromversorgungssysteme

Leitung:Prof. Dr.-Ing. habil. Lutz Hofmann
Laufzeit:2 Jahre, 3 Monate
Förderung durch:Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

 

Im Rahmen der aktuellen Forschung im Bereich der Windenergie werden auch die Auswirkungen einer zentralen Windenergieeinspeisung im Bereich der Nordsee auf das Übertragungsnetz und den europäischen Stromhandel untersucht. Die Ziele sind hierbei die Entwicklung eines Marktmodells und darauf aufbauend die Identifikation von Netzengpässen (Abbildung 1) sowie die Ermittelung des Einflusses von hoher Windenergieeinspeisung auf den Einsatz thermischer Kraftwerke. Anhand der hieraus resultierenden Ergebnisse sollen dann im weiteren Verlauf der Forschung verschiedene Netzausbauszenarien und Maßnahmen zur Engpassminderung, z.B. Redispatch thermischer Kraftwerke, untersucht werden. Hierbei wird neben dem Ausbau des vorhandenen Netzes auch die Einführung eines zusätzlichen gesamteuropäischen Overlaynetzes analysiert.

Abb. 1: Vereinfachtes Netzmodell für Europa zur Identifikation von Engpässen

 

Ansprechpartner Leibniz Universität Hannover

Prof. Dr.-Ing. habil. Lutz Hofmann
Fakultät für Elektrotechnik und Informatik, Institut für Elektrische Energiesysteme
hofmannifes.uni-hannover.de

Übersicht